Zsuzsanna Gahse las Texte über den Thurgau, umrahmt mit

Musik

raiffeisengeimeinde

 

Sonntag, 19. September, 16 Uhr

Wenn sich der Thurgau und Bolivien treffen

Der Präsident der Stiftung Schloss Wellenberg, Roland Kienast, durfte eine interessierte Schar von Gästen begrüssen. Der ehrwürdige Schloss-Saal mit seiner kunstvollen Holzdecke aus dem Jahr 1518 verlieh den kulturellen Beiträgen von der Schriftstellerin Zsuzsanna Gahse und von der Jugendmusikschule Frauenfeld eine historische Note.

 

lesung

 

Der Auftritt der Kulturpreisträgerin war eine besondere Ehre. Zsuzsanna Gahse zeigte ihre Kunstfertigkeit und eine spürbare Lust an der Arbeit mit Texten. Mit ihrer Lesung aus verschiedenen Werken öffnete sie auch das Fenster zu einem Stück Thurgau, wobei natürlich der Wellenberg nicht fehlen durfte.

 

Für die stimmungsvolle Umrahmung sorgten die Klänge von Panflöten, Gitarren, Klavier und Rhythmusintrumenten. Die Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule bewiesen ihr Können mit der Bolivianischen Messe unter der Leitung von Urban Frey.

Den Dank und die Anerkennung an die Schülerinnen und Schüler drückte das kleine, aber persönliche Geschenk aus: ein Schoggi-Herz mit dem Schriftzug "Bravo"!

 

Text: Andreas Barben
Bild: Karin Lurz


 

pfeil links Zurück

 


 

 

 

 

 

Schloss Wellenberg · 8500 Frauenfeld · Kontakt/Lageplan