Schloss Wellenberg 10 | 8500 Frauenfeld

Erfahen Sie mehr über die Geschichte und die Stiftung Schlosswellenberg

Geschichte

Seit 1204 ...

Die erste urkundliche Erwähnung durch Walter von Wellenberg geht ins Jahr 1204 zurück. Aus Rache, wegen der Überfälle auf ihre Handelsleute, zerstören die Zürcher im Auftrag Rudolf von Habsburgs im Jahr 1258 die Burg. Ulrich von Wellenberg gerät dabei in Gefangenschaft. Im Verlauf der nächsten 100 Jahre sieht das wieder errichtete Bauwerk am Wellenberg mehrere Besitzer und gelangt schliesslich um 1358 in den Besitz der Familie Hohenlandenberg, welche auch die heutige Ruinenanlage Neuburg besitzt. 1512 übernimmt der nicht allzu zimperliche Mötteli von Rappenstein die Herrschaft. In der Folge verwaltet die Adelsfamilie von Ulm die Besitzung während mehr als 130 Jahren. 1669 erwirbt Johannes Escher im Auftrag der Stadt Zürich die Liegenschaft, welche diese am 17. November 1815 wiederum verkauft. Fortan befindet sich der Sitz als Spekulationsobjekt in Privathänden. Am 24. März 1900 verkaufen die Geschwister Nikolaus, Verena und Louise Bienz der Familie Schenkel den inzwischen errichteten Gutsbetrieb zusammen mit dem Schloss. Im Jahr 2002 wird das Schloss unter Bundesschutz gestellt und zwei Jahre später wird im Rahmen der Jubiläumsfeier „800 Jahre Schloss Wellenberg“ die Stiftung Schloss Wellenberg gegründet. Diese setzt 2013 und 2014 mit der Renovation des südlichen Schlossdachs und der Trotte weitere Marksteine in der Geschichte.

Stiftung Schloss Wellenberg

Die Zielsetzung

Das Schloss Wellenberg in der Gemeinde Felben-Wellhausen zählt zu den historischen Kulturobjekten im Kanton Thurgau und steht seit dem Jahr 2002 unter Bundesschutz. Damit diese Tatsache auch für die zukünftigen Generationen Gültigkeit hat, müssen wir die historisch wertvolle Substanz des Schlossgutes nicht nur erhalten, sondern auch fördern.

 

Gerade das Fördern ist eine Aufgabe, welche mit einem sehr grossen Aufwand verbunden ist. Einfache Unterhaltsarbeiten genügen nicht. Um ein möglichst dauerhaftes, zukunftgerichtetes Resultat zu erzielen, müssen Restaurierungen fachgerecht ausgeführt werden. Dies verlangt den Einsatz von Handwerkerinnen und Handwerkern mit spezieller Ausbildung und Erfahrung. Nur dieses professionelle, aber auch kostenintensive Vorgehen kann die Zielsetzung erfüllen. Mit Blick in die Zukunft wurde im Frühling 2004 die selbständige Stiftung Schloss Wellenberg, mit Sitz in Felben-Wellhausen, errichtet.

Der Zweck

Die Stiftung will die öffentlich zugängliche historische Substanz des Schlossgutes Wellenberg erhalten und fördern. Dazu übernimmt sie Kosten oder Kostenteile für Renovationen an Gebäuden und Einrichtungen sowie für die Förderung, Unterstützung und Rückführung der historisch wertvollen Substanz an Gebäuden, Einrichtungen und Parkanlagen. Die Stiftung kann auch weitere Tätigkeiten, welche den genannten Zielen dienen, wie Märkte, kulturelle oder sportliche Veranstaltungen, eine Website usw. betreiben oder unterstützen.

   

Die ausgeführten Arbeiten und die Projekte

Die Arbeiten am Schlossdach 2013

Die Renovationsarbeiten an der ehemaligen Trotte 2014

Der Stiftungsrat

Seit dem 16. Februar 2015 setzt sich der Stiftungsrat aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Roland Kienast, Frauenfeld (Präsident)
  • Christof Schenkel, Spezialist für historisches Mauerwerk, Schloss Wellenberg (Stifter und Vizepräsident)
  • Antonio Gerbino, Felben-Wellhausen (Finanzen)
  • Res Barben, Wellenberg (Aktuar)
  • Urs Fankhauser, Denkmalpfleger, Frauenfeld
  • lic. phil. Andrej Rudolf Jakovac, Unternehmer und Historiker, Frauenfeld
  • Susanne Obwegeser, Image-, Farb- und Stilberaterin, Frauenfeld
  • Dr. Joachim Pfauntsch, Werkleiter Zuckerfabrik Frauenfeld, wohnhaft in Frauenfeld

Revisionsstelle: Fecker Treuhand, Felben-Wellhausen

Die Gönnerschaft

Wir sprechen Privatpersonen, Firmen und Institutionen an, welche gewillt sind, unsere Absicht „Erhalt des Schlossgutes Wellenberg“, laut dem Stiftungszweck, mitzutragen.   Sind Sie interessiert, die Stiftung Schloss Wellenberg zu unterstützen? Sie finden weitere Angaben in der angefügten Gönnerinformation.

   

Werden Sie GönnerIn.

Stiftung Schloss Wellenberg
8500 Frauenfeld
Telefon (ab 19 Uhr) und Fax 052 721 84 01

 

Zum Email-Formular

 

Bankverbindung: Raiffeisenbank 8501 Frauenfeld
BC 81384
SWIFT-BIC RAIFCH22D84
IBAN CH87 8138 4000 0062 9025 8
Postkonto 85-708-2
Stiftung Schloss Wellenberg